Bescherung für die nächsten 100 Jahre. Wann kommt endlich die Haftbarmachung für Politiker?

Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist der Spekulationsverlust von einigen Mio. Euro in Salzburg. In Österreich wurden in den letzten zehn Jahren durch Spekulationen, Cross-Border-Leasing-Verträge und Verkauf von Volkseigentum das Steuergeld der Bürger vernichtet.
Was, Generationen aufgebaut haben, wurde im Globalisierungs-Casino verspielt. Österreichs Politiker haben uns in die EU getrieben und den Euro durchgesetzt, damit wir unsere Souveränität verlieren und in eine totale globale Pleite schlittern. Sie bahnten den Spekulanten freie Bahn ins Welt-Casino, damit Sie unser teuer erworbenes Volkvermögen in wenigen Jahren verspielen und hinterlassen uns noch einen riesigen Schuldenberg für die zukünftigen Generationen
Schüssel hat von der Ost-Erweiterung als eine einmalige Chance für Österreich gesprochen. Österreich war und ist noch heute mit X-Milliarden Euro im Osten engagiert. Diese Kredite werden nie zurückgezahlt, das Engagement hat seinen Wert verloren und um den Rest zu retten werden weitere Kredite gewährt. Die Kurse der beteiligten österreichischen Banken und Versicherungen sind gefallen und diese Banken wurden dann mit staatlicher Hilfe gerettet. Die Kommunalkreditbank, einst zur Unterstützung der Gemeinden gegründet, hat in Island und Zypern Hunderte Millionen verspekuliert und wurde für 2 € an den Staat verkauft.
20 bis 30 Milliarden Euro machen die Cross-Border-Leasing-Verträge aus, welche Gemeinden und staatsnahe Betriebe abgeschlossen haben.
Die Tiwag hat ihr Kraftwerk Sellrain-Silz für rund 1,5 Milliarden Euro verkauft und gleich für 100 Jahre zurückgeleast. Der Kaufpreis wurde bei ausländischen Banken deponiert. Durch die Wirtschaftskrise gerieten Depotbanken in die Verlustzone. Was bleibt, sind Verpflichtungen der Tiwag zur Zahlung der Pacht an Hedger für die nächsten 100 Jahre.
Auf ähnliche Weise wurden alle acht Donaukraftwerke verhökert, die U-Bahn und das Straßennetz der Wiener Linien, Teile des Kanalnetzes von Wien, Strom und Gasnetze im Burgenland, Bahnhöfe, Lokomotiven der ÖBB, die Fernwärme Linz, die Flugsicherungsanlagen von Austro Control, die Sortieranlagen der Post usw. Allein150 Gemeinden in Niederösterreich ließen sich auf solche Cross-Border-Leasingverträge ein, und verkauften vom Rathaus bis zur Wasserversorgung und Kläranlage alles, was versilbert werden konnte.
Seit Jahren weiß jeder im Finanzgeschäft, dass Amerika bankrott ist und mit 5 Milliarden Dollar täglich vom Ausland gestützt werden muss. Daher legt seit Jahren kein vernünftiger Mensch mehr Geld in Amerika langfristig an. Unsere österreichischen “Finanzgenies“ ließen sich nicht abhalten, räumten die Pensionskassen aus und transferierten die Ersparnisse der Österreicher nach den USA zum Erwerb von Schrotthypotheken.
Der Streikfonds der Gewerkschaft von 3 Milliarden € verschwand in der Karibik.
AUA und ÖBB verspekulierten sich in Amerika. Ganz offensichtlich bleibt als Ausweg aus den Casino-Spielen nur noch die gigantische Ausweitung des Kreditvolumens mit nachfolgender Hyperinflation, die alle Sparer enteignet. Der “Teuro“ bleibt uns erhalten und wir werden alle ärmer werden, nicht zuletzt durch die Steuerwalze unserer Regierung. Die Politiker haben unser Volksvermögen in wenigen Jahren verschleudert, welches Generationen mühsam geschaffen haben. Für das verscherbelte Volksvermögen werden die österreichischen Bürger noch Zinslasten für die nächsten 100 Jahre bezahlen.
Quelle: Zeit-Fragen. Autor Friedrich Romig

Advertisements

Über oesbuergerpartei

Bundesobmann der österreichischen Bürgerpartei
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s