Wir fordern eine Luftbrücke für Flüchtlinge in die USA.

Da die USA die Hauptschuld für die Destabilisierung im Irak trägt, fordern wir, dass die USA zur Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Irak und Syrien verpflichtet wird. Wieso sollen immer andere Länder für die katastrophalen Fehler der USA gerade stehen?
Im Irak und Syrien herrscht bereits das totale Chaos. Dort bekämpfen sich die Assad Truppen, die IS, die Familienclans, die US/EU und und noch andere Gruppierungen.

Das eigentliche Ziel ist aber der Iran. Die USA möchte mit aller Gewalt einen Krieg gegen den Iran erzwingen und wird an der Grenze zwischen Irak und dem Iran ein wahres Feuerwerk zünden um den Iran in die Kampfhandlungen zu involvieren. Bei einem Krieg droht Europa eine gewaltige Flüchtlingswelle, da der Iran immerhin 75 Millionen Einwohner zählt.

Deshalb ist es ein Wahnwitz, dass sich EU-Länder an diesem Krieg beteiligen. Nebenbei bemerkt sind die EU-Länder außer England keine Verbündeten der USA, sondern Untergebene und haben das Recht auf Freiheit und Unabhängigkeit verloren. Dies sieht man schon bei den Sanktionen gegen Russland und dass sie nichts gegen amerikanische Ratingagenturen unternehmen dürfen.

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2014/09/obama-hat-jetzt-seinen-krieg-gegen.html#ixzz3EFnqt68q
Quelle: Alles Schall und Rauch

Der 1. Golfkrieg. Der Angriff des Iraks auf den Iran mit allen üblichen Verdächtigen. Die Kriegstreiber Obama und Merkel können es einfach nicht lassen. Anscheinend wiederholt sich die Geschichte immer wieder.
Auch damals wurde der Iran unter Saddam Hussein von der USA und einigen westlichen Ländern aktiv unterstützt. Ebenfalls hat es schon einmal einen Überfall auf Russland gegeben. Deutschland mit finanzieller Unterstützung (Kredite) der USA.
Der Begriff Erster Golfkrieg bezeichnet den Überfall des Irak unter Führung von Saddam auf die noch junge Islamische Republik Iran. Er dauerte vom 22. September 1980 bis zum 20. August 1988. Er endete mit hohen menschlichen und wirtschaftlichen Verlusten auf beiden Seiten, aber einer Islamische Republik Iran, die ihre erste schwere Bewährungsprobe überstanden hatte; letztendlich gegen die ganze Welt, da Saddam damals von den USA und dessen Verbündeten unterstützt wurde.
In den Wirren der Islamischen Revolution und den Auflösungserscheinungen der Armee des Schah, sah Saddam seine Chance vermeintliche historische Gebietswünsche umzusetzen.
Am 22. September 1980 befahl Saddam der irakischen Armee, den Iran mit neun von insgesamt zwölf Divisionen auf einer 600 km breiten Front anzugreifen. Es dauerte einige Monate, teilweise Jahre, bis die Revolutionäre im Iran den Widerstand organisierten und nach und nach den Angreifer bei großen eigenen Verlusten zurück drängten.
1984 begann im Persischen Golf der so genannte Tankerkrieg, der im Jahr 1987 auf seinem Höhepunkt anlangte und in dessen Verlauf mindestens 500 Tanker beschädigt oder zerstört wurden. Nachdem Kuwait 1986 um Hilfe für seine Tanker gebeten hatte, flaggten die USA elf Tanker um und beschützte die nun amerikanischen Schiffe in der Operation Earnest Will.
1985 kam es zum so genannten Städtekrieg, dem systematischen Raketen- und Artillerie-Beschuss iranischer Städte durch den Irak, wodurch viele Zivilisten getötet wurden. Der Krieg war durch extreme Brutalität seitens des Irak gekennzeichnet, einschließlich des Einsatzes chemischer Waffen (Tabun, Senfgas) (1984), die später auch gegen die eigene kurdische Zivilbevölkerung sowie Aufstände in grenznahen Gebieten, insbesondere in Halabdscha, zum Einsatz kamen. Es gab nahezu keine Proteste gegen das irakische Vorgehen von der Westlichen Welt.
Die anhaltenden Feindseligkeiten führten zum Abschuss eines iranischen Passagierflugzeuges durch den US-Kreuzer „Vincennes“ am 3. Juli 1988, bei dem alle 290 Passagiere und die Besatzung getötet wurden.
Im Sommer 1988 zeichnete sich ein baldiger Waffenstillstand an. In der Zuversicht, bald zu einem Waffenstillstand zu gelangen, startete Saddam noch einmal eine verheerende Offensive mit dem Einsatz aller ihm noch zur Verfügung stehenden Waffensysteme. Am 20.8.1988 endete der Krieg mit einem Waffenstillstand.
Quelle: Internet. Enzyklopädie des Islams

Advertisements

Über oesbuergerpartei

Bundesobmann der österreichischen Bürgerpartei
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s