Der Verfassungsschutz in Österreich ist fassungslos

Durch die operettenhafte Inszenierung einer geheimnisvollen Verschwörung im Kleinstaat Österreich wird wieder einmal Österreich international der Lächerlichkeit preisgegeben. Gegen die BVT, der höchsten Sicherheitsinstanz in Österreich, eine Untersuchung zu führen ist schier unmöglich, da alle Mitarbeiter, auch die Mitarbeiter der SPÖ, sich strikt an ihre Verschwiegenheitspflicht halten müssen. Gegen diesen riesigen Apparat, der sich aus Metternichs Zeiten weiter entwickelt hat, ist kein Kraut gewachsen. Dieser riesige Betrieb aus top secret Beamten setzt sich aus vielen Einzelteilen zusammen. Involviert sind eine Unzahl von verschiedenen Abteilungen von der Direktion bis hinunter zum einfachen Pensionisten, der weiter freiwillig für die Sicherheit in diesem Land geheim tätig ist.

Die Akteure für einen U-Ausschuss gegen die BVT, SPÖ, Neos und Gruppe Pilz wissen anscheinend nicht welchen großen Schaden sie anrichten, da sie durch ihr unüberlegtes Handeln auch Geheimdienste von anderen Ländern in Gefahr bringen, die mit der österreichischen BVT involviert sind. Um wessen Verfassung geht es eigentlich? Geht es um die österreichische Verfassung oder schon um die europäische Verfassung, die über die Verfassung aller EU Länder steht?

Der Verfassungsschutz in Österreich hat aber schon bei der Wahl zum EU-Beitritt am 12. Juni 1994 kläglich versagt. Anstatt die ursprüngliche Verfassung zu schützen und aufrecht zu erhalten, hat man durch eine (illegale) Volksabstimmung die immerwährende Neutralität abgeschafft und die Grundsätze des Staatsvertrages von 1955 BGBL 152 und 155 für obsolet erklärt und auch das Anschlussverbot fallen gelassen. Vor der Volksabstimmung hätte man eine Verfassungsänderung im Parlament beschließen müssen. Jeder Österreicher der für einen Beitritt zur EU gestimmt hat , hat indirekt damit auch unwissentlich gegen die gültige Verfassung gestimmt. Somit hat das Volk eigentlich ohne ihr Wissen gegen die Verfassung einen kalten Putsch unternommen.

Auch sind wir der NATO beigetreten, einem Militärbündnis welches von der USA gegründet wurde und von der USA geleitet wird. Außerdem wurden wir mit einer massiven pro EU Propaganda vom ORF und der Kronenzeitung vorsätzlich getäuscht. Wobei heute die Kronenzeitung in Unschuldsmanier fast täglich halbherzige Leserbriefe gegen die EU veröffentlicht. Kein einziger Leserbrief von mir wurde in der „Krone“ veröffentlicht, weil ich den direkten und ungeschminkten Weg gehe. Dafür werden immer wieder von der Kronenzeitung Hetzcampagnen gegen Russland geführt. Den gleichen Weg verfolgt die USA und ihr Junior-Partner EU.

Beide versuchen in den letzten Jahren gemeinsam immer wieder Russland durch haltlose Verdächtigungen und kuriose Anschuldigungen in Misskredit zu bringen. Diese Hetzjagd auf die russische Seele begann bereits bei den Olympischen Spielen in Sotschi als Merkl Putin die rote Karte zeigte, weil er Ihren Anweisungen nicht gehorchte und wuchs in den letzten Jahren zu einem abgrundtiefen Hass gegenüber Russland. Dies zeigen auch die vorläufig letzten haltlosen Anschuldigung eines angeblichen Giftanschlages an einen Doppelagenten in England. In Wahrheit möchte man Russland weiter mit Sanktionen und Strafzöllen belegen und isolieren und wirtschaftlich von Europa abschneiden.

Merkel und Theresa May und noch einige Protagonisten der EU und der USA machen sich durch Verhetzung haltloser Anschuldigungen eigentlich strafbar. Durch die unmenschliche Vorgehensweise der EU bekommt man den Eindruck, dass man unter die Räuber gefallen ist, weil der Feldzug und die Eroberungen neuer Ländereien im Osten durch die USA und EU-Nato mit oder ohne Gewalt anscheinend nicht mehr aufzuhalten ist.

Eines sei diesen aggressiven Kriegstreibern in das Stammbuch geschrieben. Russland, das größte Land der Erde, wird sich seinen Nationalcharakter bewahren und sich niemals dem Diktat der US-EU-Nato unterwerfen. Wir haben es einfach satt diese Schauermärchen über Russland uns immer wieder anhören zu müssen bzw. den Schmarrn von angeblich unabhängigen Journalisten zu lesen. Wahrscheinlich wird diese Anti-Propaganda auch noch von der EU bezahlt wie damals für den EU Beitritt.

Auch die EU möchte keinen Frieden! (führt Kriege im mittleren Osten. Aggressive Verhaltensweise gegenüber Russland)

Friede ist nur eine Illusion.

Advertisements

Über oesbuergerpartei

Bundesobmann der österreichischen Bürgerpartei
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s