Justizskandal in Österreich

Die nächsten Schritte zur Causa der Erwachsenenvertretung von Dr. Wolfgang Raming für meine Schwester Maria Kapitan. Man wird versuchen mir eine Straftat „anzuhängen“, damit man mich in ein Gefängnis (Zuchtanstalt) schicken kann, obwohl ich mit meinen fast 72 Jahren mit meinen Krankheiten haftuntauglich bin. Weiters wird man versuchen mich als verrückt zu erklären um meine Aufzeichnungen unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Dagegen kann ich Zeugen aufbieten, die beweisen können, dass alles so abgelaufen ist (abläuft), wie ich es beschrieben habe. Ich kann sogar einige namentlich nennen: Fr. Elisabeth Schmied, Frau Rabel, Fr. Nemeth. Dies sind nur drei und es gibt noch andere.
Anscheinend habe ich die Juristen „beleidigt“, da ich über den „Gesetzgeber“ gechrieben habe, indem ich beschreibe, dass manche dieser Gesetze für Menschen lebensgefährlich sein können. Der Gesetzgeber steht über allem. Übertrieben ausgedrückt ist er ein gottesähnliches Wesen. Er steht über dem Parlament, da im Parlament keine Abstimmungen abgehalten werden. Das Parlament ist nur teilweise und geringfügig beteiligt. Regierungen und Parlament üben nur eine Scheinfunktion aus.
Ich möchte aber jetzt fortfahren wie es meiner Schwester unter der Schirmherrschaft von Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Raming aus Waidhofen an der Th. weiter ergangen ist. Eigentlich ist dies alles was hier abläuft ein riesiger Justizskandal. Ich warne nur alle Familien, welche in ihren Reihen einen geistig behinderten Menschen haben, ihn an einen gerichtlichen Erw.vertreter auszuliefern. Anscheinend besitzen die ger. Erw.vertreter vollkommene Narrenfreiheit und können sich alles erlauben wie bei meiner Schwester Maria. Meine Schwester wurde am Freitag den 22.11. von der Klinik Waidhofen/Thaya in ihre Wohnung in Horn, am Mittersteig 8, entlassen. Ich habe sie öfter besucht und habe ihren Gesundheitszustand für recht gut empfunden. Von Freitag bis Dienstag den 26.11. war immer nur ein junger Mann von der Pflegefirma Laguna von Hr. Musil anwesend. Von einem teils medizinisch geschulten Pflegerinnenteam war weit und breit nichts zu sehen. Beide, sowohl Dr. Raming als auch Hr. Musil, haben es verabsäumt ein Pflegeteam für meine Schwester zu besorgen. Einmal war der junge Mann über 5 Stunden abwesend. Dies ist eine strafbare Handlung, da es das Verlassen einer pflegebedürftig Person bedeutet. Auch kein Personal für meine Schwester zu stellen ist strafbar.
Am Mittwoch den 27.11. muss anscheinend ein Arzt bei meiner Schwester und hat verfügt, dass Sie wider nach Waidhofen muss

Über oesbuergerpartei

Bundesobmann der österreichischen Bürgerpartei
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s