Die Wahrheit über die Entnazifizierung Österreichs

Mein Vater, Dr. Johann Kapitan, hat mir über die Vorgangsweise der Entnazifizierung folgendes berichtet.

Zuerst wurde in allen Städten in Österreich eine Kommission gebildet.
Folgende Personen gehörten dieser Kommission an:

Ein russischer Kommissär und die Vertreter von ÖVP, SPÖ und KPÖ.

Nach und nach betraten Personen, welche verdächtigt wurden der Nazibewegung nahe gestanden zu haben, den Saal.

Nun wurden diese vom russischen Kommissar befragt welcher Partei sie angehören. Der ehemalige Nazi antwortete der SPÖ und wurde ungeschoren entlassen. Der nächste Nazi meint er ist Parteimitglied der ÖVP oder KPÖ usw.

Danach stand ein Mann vor der Kommission und sagte er ist nicht Mitglied einer Partei.

Durch diese Aussage wurde er automatisch zum Nazi gestempelt und die echten Nazis blieben ungeschoren.

Viele Nachkommen der österreichischen Nazis sind heute in der Politik tätig. Eines ist Ihnen aber geblieben – die Unmenschlichkeit gegenüber der Bevölkerung.

MRK Kapitan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s